Interview mit Tember Will


1. Hallo Tember, ich freue mich, dass ich dich und dein Projekt heute hier vorstellen darf. Ich folge dir schon länger bei Instagram, deshalb sind mir ein paar deiner Charaktere, die du dort vorstellst bereits ans Herz gewachsen, obwohl sich dein Projekt "Edeva" noch in der Mache befindet. Kannst du schon grob verraten, worum es darin geht?

- Die Geschichte handelt von dem Jungen Porter, dem während einer Naturkatastrophe ein geheimnisvolles Licht das Leben rettet. Er stellt schnell fest, dass er nicht der Einzige war, dem es wundersame Kräfte verliehen hat.

2. Das hört sich spannend an - Wie kamst du auf die Idee zu diesem Projekt?

- Es war ein Prozess. Vor allem mein Interesse an Religion hat mir dabei geholfen, diese Idee zu entwickeln.

3. Diesen Aspekt finde ich interessant. Gibt es versteckte Botschaften in deiner Geschichte?

- Die wird es geben, ja. Aber verraten möchte ich noch keine.

4. Ich hatte es oben ja bereits angemerkt: Deine Charaktere sind mir bereits ans Herz gewachsen. Steckt viel von dir selbst in den Protagonisten deiner Geschichte?

- Ja. Ich habe mich sozusagen aufgespalten und jedem Prota ein Attribut von mir mitgegeben.

5. Hast du einen Tipp zur Entwicklung eines Charakters?

- Beim Entwickeln von Charakteren kann es helfen, sie alle gemeinsam Bus fahren zu lassen. Wie würden sie sich während der Fahrt benehmen?

Das hat mir am Anfang sehr geholfen, um u.a. zu überprüfen, ob sich Charaktere zu ähnlich sind.

6. Ich kann es kaum abwarten, mehr über Porter und sein Umfeld zu lesen. Hast du dir eine Deadline für dein Prüjekt gesetzt?

- Nein. Das habe ich schon vor langer Zeit aufgegeben. Schreiben unter Druck blockiert mich. Wenn es fertig ist, ist es fertig.

Das hört sich vernübftig an. Ich wünsche dir viel Erfolg beim Schreiben.

 

Das war das Interview mit Tember Will

Es lohnt sich auf jeden Fall, einen Blick auf ihre Instagram-Seite zu werfen:

Hier entlang